Dotinations-Dalmatiner
 
  Startseite
  Aktuelles
  Über mich
  Meine Hunde
  => Hündinnen
  => Welpen A-Wurf DIss
  => Bilder
  Kontakt
  Impressum
  Ausstellungen
  Blog
  Gästebuch
Meine Hunde
In unserer Familie leben wir mit drei Hunden.
Unsere Ersthündin Mokusch, unsere Dalmatinerdame Rosalie und unser Nesthäckchen Mhysa.



Mhysa:
Mit Mhysa beginnen wir, denn mit ihr hat sich mein Traum einer VDH/ FCI Zucht erfüllt.
Der Weg bis hierher war holperig und führte über Umwege, doch am Ende sind wir da gelandet wo wir jetzt sind.
Daher stelle ich als erstes den kleinen Wirbelwind vor:

Darf ich vorstellen Mhysa (Frl grün)

Wie viele wissen, habe ich einen Welpen aus Rosalies 10er Wurf behalten...

 

Aber fangen wir von vorne an:

 

Als wir erfuhren, dass Rosalie trächtig war, musste ich meinem Mann direkt versprechen,keinen Welpen zu behalten.

Wir hatten ja schließlich schon 2 Hunde und zwei Kinder, die meine Zeit voll und ganz in Anspruch nahmen.

Doch je größer die Welpen wurden, desto schwieriger fiel es mir, mich von einer ganz bestimmten Hündin zu trennen.

Ihr Blick war einfach einmalig und ihr Charakter erinnerte mich jeden Tag mehr an Rosalie ?

Dieses Spiel zwischen zickig und anschmiegsam, dominant und präsent.

 

Also musste ich mit meinem Mann sprechen... und so versuchte ich ihm zu erklären, dass ich Mhysa behalten und mit ihr züchten möchte.
Was soll ich sagen, er sah mich an sagte zu mir "ich wusste es" und lachte los.

Also war es eine beschlossene Sache, Mhysa bleibt!

 

Dummerweise gab ich ihr einen tollen Namen, aber als Rufname taugte er wenig, also musste ein neuer Rufname her.

Wie manche wissen bin ich totaler Game of Thrones Fan, und so lag es nahe einen Namen zu suchen, der an die Serie erinnert.

Khaleesi ist eine meiner liebsten Charaktere und so wurde aus einer Herr der Ringe "Arwen" eine Game of Thrones "Mhysa ".

 

Aber zurück zur Hürde:
Rosalies Wurf wurde in einem Dissidenten Verein gezogen,sprich die Welpen haben alle eine Ahnentafel, diese ist jedoch nicht im VDH/FCI anerkannt.

 

Je größer und älter Mhysa wurde, umso mehr wollte ich die Kleine ausstellen.

Da ich jedoch keine Lust auf kleine Ausstellungen hatte, sondern auf die "richtigen" großen gehen wollte, nahm alles irgendwie seinen Lauf. 

 

Ich erkundigte mich über Registerpapiere, die Papiere, die die Reinrassigkeit eines Hundes bestätigen. 

Da Mhysa ja reinrassig war, jedoch nur ohne VDH Papiere, sah ich da keine Probleme drin.

 

In der Zwischenzeit hatte ich mich von der Dissidenz verabschiedet und stellte Kontakt zu den vier VDH/FCI Vereinen her, um einfach zu schauen, was wie möglich wäre. Und tatsächlich meldeten sie sich bei mir. 

Der nächste Schritt war getan unf Mhysa wurde zur Phänotypisierung gemeldet.

Wie zu erwarten wurde Mhysa in Oer-Erkenschwickr als reirassig typisiert.

Ausstellungen... wir kommen!!!

 

Mhysa ist ihrem Alter entsprechend frech, lebhaft, rudelkonform, liebenswert, kuschelfanatisch und wickelt jeden um ihre Pfote. Sie ist einfach ein super Familienhund, der nicht mehr wegzudenken ist.

Sie besticht durch ihr markantes grinsen, fügt sich problemlos in große und kleine Gruppen ein.
Genau wie ihre Mutter ist sie eine suveräne Hündin. 

So schnell lässt sich die kleine Schokoschnute nicht die Butter vom Brot nehmen.

 

Mhysa war auch schon auf ihrer ersten Ausstellung,und dann direkt in Dortmund auf der Messe.

Sie hat es super gemeistert, sich nicht stressen lassen,war entspannt neben mir und lief ein tolles VV1 in der Jüngstenklasse. 

Ich bin mächtig stolz auf das kleine Powerpaket. 

 

Anbei noch ein paar Fotos. 

 

Mein Dank geht an RUHRGEKNIPSE, GOLDREGEN FOTOGRAFIE und SOULDOG PHOTOGRAPHIE für die tollen Bilder 

Danke nochmals ?



 
   
Heute waren schon 3 Besucher (10 Hits) hier!
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden