Dotinations-Dalmatiner
 
  Startseite
  Aktuelles
  Über mich
  Meine Hunde
  => Hündinnen
  => Welpen A-Wurf DIss
  => Bilder
  Kontakt
  Impressum
  Ausstellungen
  Blog
  Gästebuch
Hündinnen
Rosalie stellt sich vor :



Wo fange ich bloß an ...

Ich wurde am 13.05.2014 in Allstedt unter dem Namen Dot4Dot Daylight geboren, jedoch wurde ich schon von meinen Züchtern Rosalie genannt.

Da meine Züchter-Eltern, die Familie Schultz, lange nach meiner perfekten Familie gesucht haben, war ich auch einer der letzten Welpen, die noch lange bei unserer Mama IntCh Dot4Dot Another Dream genannt Berta bleiben durfte.

 

An einem Samstag kamen dann wie so oft fremde Leute zu uns, um uns anzusehen. diesmal waren zwei Kinder und ein brauner komisch aussehender Hund dabei. Naja ich habe mir nichts dabei gedacht, ich war damals noch mit drei von meinen Geschwistern bei unseren Züchter-Eltern.

Diese Familie aber interressierte sich nur für mich, sie spielten mit mir und streichelten mich. Und nachdem meine restliche Hundefamilie weggebracht wurde, kam dieser kleine, braune Hund, der auf den Namen Mokusch hörte sogar zum spielen mit auf das Grundstück.

 

Wir tobten und spielten, viele Hände streichelten mich und nach einem langen Nachmittag war ich total geschafft. 

 

Dann war der Besuch auch schon wieder weg und ich konnte weiter mit meiner Mama, Tante, Onkel, Oma und meinen Geschwistern toben .

 

Eine Woche später war etwas anders, es kündigte sich erneut Besuch an.

Früh am morgen kam wieder die Frau, die schon einmal da war, diesmal jedoch ohne Kinder. Der braune Hund war wieder dabei und zu meiner großen Freude auch mein Bruder Dot4Dot Deep Blue  jetzt Duke, der anscheinend ganz in der Nähe von dieser Frau lebt.

 

Wir spielten wieder ganz viel und nach einer Zeit gingen die Menschen ins Haus und wir durften weiter toben.

Als die Menschen wieder raus kamen, hatte meine Züchter-Mama mich zu meiner Mama Berta gebracht, so dass wir uns nochmal verabschieden konnten.

 

....und dann ging die Reise los.

Wir fuhren endlich in mein neues zu Hause nach Essen in NRW.

So kam ich in meine jetzige Familie.

 



Mokusch unser Wirbelwind:

 

Mokusch kam am 20.03.2012 mit einem Transporter direkt aus Ungarn, Karcag, zu uns.

Sie saß damals mit ihrer Schwester zusammen in der Tötung und wartete auf ihre Spritze. Da war sie gerade mal ca. 12 Wochen alt, jedoch schon jemandem zu lästig geworden.

Ich jedoch verliebte mich direkt in dieses braune kleine Monster und musste sie haben.

Mein Mann erfüllte mir den Wunsch und somit kam sie zu uns.

 

Mokusch hat ungefähr am 10.11.2011 das Licht der Welt erblickt, irgendwo in Karcag/Ungarn und lebte bis sie mit ca. 10 Wochen eingefangen wurde auf der Straße.

Sie ist ein Mudi-Mix, eine alte Ungarische Hütehund Rasse.  

Was sie bis dato erlebt hat weiß keiner. Ich kann nur soviel sagen, dass Mokusch als sie damals zu uns kam vor allem Angst hatte.

Sie kannte weder das Leben in einer Wohnung, noch so nah am Menschen. Sie war natürlich nicht stubenrein, und Autofahren und den Lärm einer Großstadt haben ihr jeden Tag richtig zugesetzt.

Sie hatte Angst vor Männern, schnellen Bewegungen, lauten Geräuschen und Türklingeln.

Damals dachte ich, ich schaffe es niemals, aus diesem armen Ding einen "richtigen" Familienhund zu machen.

Nach fast 2 Jahren, viel Zeit und Nerven und Gott sei Dank lieben Kindern die vieeeeel Verständnis hatten und immer noch haben, ist Mokusch zu einer selbstbewussten, hübschen Lady herangewachsen. Das Bus fahren toleriert sie und auch Auto fahren ist für sie erträglich geworden, zu den meisten Männern findet sie Vertrauen.

Herrchen kann sie sogar streicheln und mit ihr raus gehen ohne dass sie 1000 Tode leidet :-)

Sie ist mit Begeisterung beim Agility dabei, ist sozial verträglich und ein super Familienhund.

Im Mai 2014 habe ich mit Mokusch die Begleithundeprüfung abgelegt und bestanden.

 

Da es Mokusch immer gut tat, wenn wir Besuchs- oder Urlaubshunde im Haus hatten, war der Wunsch nach einem Zweithund naheliegend.

Dieses Mal wollten wir jedoch nicht nochmal einen Hund, bei dem wir die Vorgeschichte nicht kennen. Also kam diesmal nur ein "Inlandshund" in Frage und nun ja so kam am Ende unsere Rosalie zu uns.

 

Mokusch ist leider mit ca 1 1/2 Jahren kastriert worden, da sie damals nicht aus der Läufigkeit heraus kam und die Abstände zwischen den Läufigkeiten immer kürzer wurden. 

Dieses stört sie jedoch in keinster Weise und hat sie vom Charakter her auch nicht verändert.

 

Anbei ein paar Fotos von Mokusch als sie noch etwas jünger war.

Neuere gibt es ja regelmäßig in Rosalie´s Blog da die beiden unzertrennlich sind.

 





 
   
Heute waren schon 3 Besucher (15 Hits) hier!
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden